Karies behandeln ohne bohren

    Karies, die Diagnose trifft wohl jeden Menschen auf eine unschöne Weise. Die unausweichliche Betäubungsspritze und der Zahnbohrer zur Kariesbehandlung lösen nur bei wenigen Glücksgefühle aus. Weil wir dies wissen, und uns Ihr Wohlbefinden sehr am Herzen liegt, versuchen wir Karies durch die Kariesinfiltration zu behandeln. Dies gelingt bei einer rechtzeitigen Früherkennung der Karies einfach und schmerzlos; ohne Betäubungsspritze und ohne Bohren.

    Karies behandeln ohne Bohren

    Was ist Kariesinfiltration?

    Im Anfangsstadium kann eine Karies in einem Zahn ohne Bohren behandelt werden. Hierzu wird die poröse Zahnsubstanz (der Zahnbereich mit Kariesbefall), mit einem dünnflüssigem Kunststoff infiltriert. Dieser Kunststoff dringt in die Karies ein, stoppt die weitere Ausbreitung und repariert die Zahnsubstanz. Somit kann auf den Einsatz von Bohrern zur Kariesbehandlung verzichtet werden und es gibt auch keinen Grund für eine Betäubungsspritze.

    Dies freut die meisten unserer Patienten sehr.

    Die Idee der Kariesinfiltration

    In der modernen Zahnmedizin findet zurzeit ein Paradigmenwechsel der Kariesbehandlung statt. Früher setzte man das Wegbohren der Karies an der Zahnsubstanz und den Ersatz mit künstlichen Materialien als effektivste Form der Kariesbehandlung ein. Moderne Technologien der Früherkennung ermöglichen heute die Icon Methode und das Verfahren der Kariesinfiltration. Dabei steht die Beeinflussung der Ursachen von Karies sowie eine enge Verlaufskontrolle (Monitoring) einer eventuellen Entstehung und rechtzeitiger Vermeidung von Zahnschäden im Vordergrund. Diese ökologische Betrachtung der Karies ist der grundsätzliche Unterschied zwischen den Methoden.

    Bei der herkömmlichen Kariesbehandlung entsteht durch die Füllung in der Regel ein Defekt am Zahn. Die begrenzte Haltbarkeit der Zahnfüllungen setzt häufig eine negative Entwicklung mit Folgebehandlungen in Gang. Am Ende dieser Karriere steht dabei nicht selten der Zahnverlust.

    Mit der nichtinvasiven Kariesinfiltration wird das langfristige Risiko des Zahnverlustes gegenüber den invasiven Kariesbehandlungen mit Zahnsubstanzentfernung deutlich herabgesetzt.